Foto: iStock.com/aldra
Figurbewusste Frauen und Schokolade – eine Hassliebe, wie sie im Buche steht. So verführerisch, lecker und trostspendend die süße Nascherei aus der Kakaobohne auch ist: Wenn die Kleidung enger wird oder der Zeiger der Waage in ungeliebte Richtungen ausschlägt, wünschen viele Frauen die Schokolade dahin, wo der Pfeffer wächst. Dabei kann die süße Versuchung Sie sogar verwöhnen und verschönern – als Inhaltsstoff zahlreicher neuer Beauty-Produkte, denn auch die Schönheitsindustrie kann die Finger nicht von der Schokolade lassen. Im Gegensatz zu ihren essbaren Pendants haben die schokoladigen Schönheitsprodukte für Sie jedoch gleich zwei Vorteile: Sie riechen zum Anbeißen lecker und müssen trotzdem kein schlechtes Gewissen haben.

Schokolade - wo kommt sie her, wo geht sie hin und warum macht sie schön?

Der Ursprungsort der Kakaobohne ist Südamerika, wo die Kakaobäume zunächst in den Regenwäldern des Amazonasgebietes wuchsen. Mit der Zeit kamen Anbaugebiete in Venezuela, Brasilien, den Philippinen und an der Elfenbeinküste hinzu. Entdeckt wurde die Kraft der Kakaobohne jedoch in Südamerika, wo schon Mayas und Azteken um deren medizinische Wirkung wussten. Von diesen wurde „Xocoatl“, das im Übrigen als Getränk der Götter galt, nicht nur getrunken, sondern die Kakaobutter auch zu Salben mit wundheilender Wirkung verarbeitet. Tatsächlich mildert Schokolade vielerlei Krankheitsbeschwerden. Neben der Linderung von Fiebersymptomen und der positiven Wirkung bei Atembeschwerden und Herzproblemen sind Schönheitsprodukte rund um die braune Köstlichkeit aber auch wahre Medizin für die Haut, denn die in der Kakaobohne reichlich enthaltenen Antioxidantien verzögern den Alterungsprozess der Haut und lassen diese straff, frisch und lebendig aussehen, genauso wie die Festigkeit Ihrer Haut von der angeregten Elastin- und Kollagenproduktion positiv beeinflusst wird. Beauty-Produkte mit Kakaobutter können aber noch mehr: Nicht nur Ihre Haut erscheint im neuen, strahlenden und zarten Licht, sondern auch Ihren Haaren verleiht sie neuen Glanz und Geschmeidigkeit. Gerade bei trockener Haut und Haaren können die Schoko-Schönheitsprodukte kleine Wunder bewirken, hauptsächlich durch den hohen Fettanteil der Kakaobohne von mehr als 50%, aber auch durch ihren Reichtum an Vitaminen, Calcium und Mineralien. Darüber hinaus macht Schokolade, egal ob getrunken, gegessen oder als Beauty-Produkt, einfach gute Laune, da der Serotoninspiegel in Ihrem Gehirn durch die in der Kakaobohne enthaltenen Stoffe um einiges erhöht wird – ein Garant für ein sonniges Gemüt, sogar im Herbst und Winter.

Sehen, Schnuppern, Kaufen

Natürlich weiß das auch, seit geraumer Zeit, die Schönheitsindustrie. Daher haben Sie bei Ihrem schokoladigen Verwöhnprogramm auch eine riesige Auswahl verschiedenster Schoko-Produkte in allen Variationen und Preisklassen. Sehr beliebt sind kakaohaltige Anti-Aging Cremes, Masken, Feuchtigkeitscremes und Peelings für Gesicht und Körper, Shampoo, Spülung und Haarkuren sowie Duschgels und Badezusätze, doch das ist nur die Spitze des (Schokoladen-) Eisberges. Auch Lippenpflegestifte, Parfums, Deodorants, Massageöl, Wellness-Duftkerzen und vieles mehr gibt es inzwischen in dieser leckeren Variante. Gemeinsam sind all diesen Produkten der unwiderstehliche Duft, die pflegende Wirkung und der Gute Laune-Effekt.Wellness-Urlaub zum Genießen

Auch viele Wellness-Hotels und Spas haben, national wie international, die Beauty-Kraft der süßen Versuchung aus Südamerika für sich entdeckt. Wenn Sie sich also das nächste Mal so richtig verwöhnen lassen wollen, versuchen Sie es doch einmal mit den so genannten „Hot Chocolate“-Massagen oder einem auf heißer Schokolade basierenden Body-Wrap, bei dem Sie zunächst mit heißer, flüssiger Schokolade eingepinselt und dann, ganz wie eine schmackhafte Praline, mit Alufolie umwickelt werden. Wollten Sie nicht insgeheim schon immer einmal so unwiderstehlich, verführerisch und zum Anknabbern süß sein, wie eine Praline?